Die Sache mit dem Gepäck

Eigentlich konnte ich ja schon, was das Packen meines Rucksacks angeht, einiges an Erfahrung dazu gewinnen. Trotzdem hat es mich erneut unfassbar lange beschäftigt. Die Kombination aus Trekking und „normaler Reise“ machte es schwieriger. Am Freitag vor meiner Abreise saß ich satte zwölf Stunden vor zwei verschiedenen Rucksäcken

( 55 + 15 Liter, Deuter Air Contact 3200 Gramm und dem 65 Liter, Montane Sirenik, 1400 Gramm), diversen Packsäcken, einem riesigen Wäscheberg und meiner Campingausrüstung.
Einpacken, auspacken, umpacken, weglegen, neu sortieren. Rucksack wechseln. Vielleicht doch ein anderes Kleid???


Stunden vergingen, körperlich völlig ausgelaugt vom Stopfen und Zerren wollte ich schon alles hinschmeißen bzw. direkt zum Outdoorausrüster fahren und alles neu kaufen.
Letztendlich ging es nach Stunden harter Packarbeit einfach nur darum, endlich eine Entscheidung zu treffen. Welcher Rucksack? Auf altes vertrauen oder neues probieren? Ob nun 17 Kilogramm oder 19 Kilogramm ist jetzt auch egal…ist beides zu schwer…ich weiß. Wer wissen will, was ich so mit mir herumtrage, findet alles detailliert in meiner Packliste.

Post a Comment

de German
X