Review: Schlafsack Cumulus Panyam 600+Individuell

Seit einem Jahr teste ich nun schon meinen Schlafsack von Cumulus. Ich habe ihn mir angeschafft, nachdem ich zwei Nächte in meinem alten Kunstfaser Schlafsack im Wald bibberte und das Survival-Training, welches ich absolvierte, zu einem echten Überlebenskampf wurde.

Der Panyam Daunenschlafsack von Cumulus ist in zwei Varianten erhältlich. Panyam 450 (450g Daune) und Panyam 600 (600g Daune). Zudem kann man den Schlafsack bei einer Direktbestellung bei Cumulus individuell anpassen lassen. Dies habe ich auch getan. Denn ich weiß um meine sehr kalten Füße. Also habe ich meinen Schlafsack im Fußteil mit 100g extra Daunen befüllen lassen, die Farbe und das Außenmaterial angepasst und hydrophobe Daunen gewählt. Das alles kostet natürlich etwas mehr. Die Standardausführung des Schlafsackes liegt aktuell bei ca. 319€. Übrigens lässt sich bei Cumulus auch die Größe und Breite beliebig anpassen.

Die Firma Cumulus stammt aus Polen und verwendet polnische Daunen. Sie werben mit einer ethisch vertretbaren Haltung und Produktion. Trotzdem, so müssen wir uns nichts vormachen, handelt es sich hierbei um ein tierisches Produkt mit all den daraus resultierenden Folgen. Für meinen Einsatzbereich kam allerdings kein Synthetikschlafsack in Frage, da Temperaturbereich, Packmaß und Gewicht bei Fernwanderwegen ausschlaggebend sind.

Temperaturbereich Panyam 600

Der Panyam 600 ist als 3 -Jahreszeitenschlafsack konzipiert. Wobei er sicherlich auch in milden Wintern gut eingesetzt werden kann. Ich habe ihn auch im Sommer genutzt, dabei aber offen, als Decke. Andernfalls wäre es natürlich viel zu warm. Hilfreich ist hier auch der 2-Wege Reißverschluss, der bis hin zum Fußteil zu öffnen ist.

Kompforttemperatur-6 ℃
Grenztemperatur-13 ℃
Extremtemperatur-32 ℃

Gewicht, Größe und Packmaß

Gesamtgewicht970 g
Füllgewicht600 g
Packsackmaße (Höhe und Durchmesser) 29/19 cm
Packsackvolumen8 l
Maximale Körperlänge190 cm
Weite (Oben und Unten)80/55 cm
 

Vorteile

 

– geringes Gewicht und Packmaß
– günstig für die Wärmeleistung im Vergleich mit anderen Daunenschlafsäcken
– sehr guter 2-Wege Reißverschluss
– auch für Seiten- und Bauchschläfer machbar, da nicht zu eng geschnitten
-robuster Außenstoff
– Kapuze mit Wärmekragen schließt komplett



 

Nachteile

 

– Klassischer Nachteil von Daunenschlafsäcken ist das Nässeproblem, ich habe auf hydrophobe Daunen gesetzt und bin bisher zufrieden
– kleine Daunen kommen immer mal wieder durch die Nähte
– Kapuze hat meiner Meinung nach zu wenig Daunen, auch hier lässt sich individuell nachbessern
– Kompforttemperaturen sind Richtwerte: -6 Grad ist für mich hier utopisch, aber ich friere sehr schnell

 

Post a Comment

de German
X