Unterwegs mit Musik

Isle of Skye

Wieso, Warum und Wie?

Es gibt keine schönere Art Menschen zu begegnen als mit Musik. Das knisternde Lagerfeuer begleitet von Gitarrenklängen am Ende eines anstrengenden Tages. Schottische Dudelsäcke, traditionelle irische Musik im Pub, ein Banjospieler mitten im Nirgendwo, auf einem Vulkan auf Sumatra oder Musik auf der Alm. Musikalische Begegnungen gehören für mich einfach dazu und sie sind quasi essentiell für mich.

Korfu

Lange habe ich einfach nur zugehört, mich vielleicht mit etwas Gesang eingebracht oder mit vorhandenen Instrumenten gespielt.

Hostelauswahlkriterium war und ist für mich definitiv das Vorhandensein von mindestens einer Gitarre. So durchforste ich gerne diverse Portale und halte gezielt Ausschau nach Unterkünften, die für mich kreative Möglichkeiten bieten. Das kann zeitweise ganz schön aufwendig sein. Aber tatsächlich findet man in sehr vielen Unterkünften irgendwo ein zumindest teilweise spielbares Instrument.

An der Donau

Gerade in Indonesien war ich über die Vielfalt und Anzahl der Instrumente überrascht. Gefühlt ist dort jeder Zweite in der Lage ein Zupfinstrument zu spielen. Ich habe in dieser Zeit unglaublich viel gelernt, durfte viele Erfahrungen mitnehmen und alle Begegnungen haben mich nicht nur menschlich, sondern auch musikalisch bereichert.

Irland

Eine meiner Ukulelen durfte dann zum ersten Mal mit nach Griechenland reisen. Die Vorteile der Ukulele liegen klar auf der Hand: Sie passt perfekt in das Handgepäck, sogar in den gesamten Rucksack. Sie ist leicht und vielseitig einsetzbar. Zunächst war ich mit einer Tenorukulele unterwegs und auch mal mit einer Guitarlele.

Der Nachteil, wenn man viel zu Fuß unterwegs ist, ist für mich eindeutig:

Das Holz. 

Niederlande

Es ist schwer und vor allem bei Regen aufwendig zu schützen. Da ich wirklich sehr oft dem Wetter ausgesetzt bin, habe ich mich letztendlich für eine Sopranino Ukulele aus Plastik entschieden. Regen kann der “Kleinen“ wirklich nichts anhaben und ich mache mir auch weniger Sorgen um die Beschädigungen des Korpus. Natürlich kann sie nicht unbedingt klanglich mithalten.

Musik machen im Kanu? Kein Problem mehr!

Musik machen am oder sogar im Meer…ohne Sorge.

Für mich ist es der optimale Kompromiss. 

Österreich

Einige Hersteller bietet sogar zielgerichtete Outdoor- Instrumente an. Meine kleine Ukulele hat daher die 5 Wochen durch Irland und Schottland mit Zelt und die gesamte Alpenquerung gut überlebt und ich freue mich auf weitere große und kleine Ausflüge.

Außerdem habe ich mir angewöhnt einige der schönen, musikalischen Begegnungen oder kleinen „Auftritte“ auf der Ukulele schriftlich festzuhalten.

Mal sehen, wie lange der Platz noch ausreicht.

Sumatra

Comments

  • Sabine
    12. Oktober 2020

    Hallo Saskia,
    tolle Seite und schöne Bilder! Wow! Klasse was du machst.
    Hatte gerade Online-Unterricht bei André und bin endlich mal auf deinen Blog, er hatte den Link ja am Schülerkonzert in den Chat geschrieben.
    Ja – noch mal zurück zum Konzert: Dein Song und deine Stimme – superschön!!! Hat viel Spaß gemacht, dir zuzuhören!
    Alles Gute weiterhin und bis bald mal wieder!
    Sabine

    reply
    • Sasse
      12. Oktober 2020

      Hallo Sabine,
      vielen lieben Dank für deine Nachricht! Ich fand es total super euch alle mal online wieder zu sehen und ich war auch ganz begeistert von euren Beiträgen. Ich bin auch super glücklich, dass ich mich aus Slowenien einklinken konnte! Ich wünsche dir und deiner kleinen Band Zuhause weiterhin viel Spaß mit der Musik, bleibt gesund und hoffentlich bis bald!

      Saskia

      reply

Post a Comment

de German
X